Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Easy Flossing

Mit dem Flossing haben wir ein weiteres, erstaunlich wirkungsvolles Werkzeug für die physiotherapeutische Praxis.

Für das Flossing benötigt man ein Flossband, ähnlich einem Gymnastikband, nur schmaler und dicker. Mit dem Flossband wird das Gelenk oder die Region, die behandelt werden soll, straff umwickelt. Unter diesem Druck werden dann aktive und passive Bewegungen ausgeführt.

Nach maximal 2-3 Minuten wird das Band wieder abgenommen.

Angewandt wird das PhysioFlossing insbesondere bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.

Nur im EasyFlossing Konzept arbeiten wir dabei mit 4 Flossbändern in verschiedenen Stärken. Dadurch können wir individueller auf die betroffene Region eingehen.

In diesem Kurs wird das Flossing mit seinen Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen praktisch vorgestellt.

Kursinhalt:

  • Behandlungsdemonstrationen
  • Wirkungsweise des Flossing - Theorien und Studien
  • Materialkunde
  • Erarbeiten der verschiedenen Anlagen
  • Indikationen / Kontraindikationen
  • Kombination des Flossing mit anderen therapeutischen Techniken
  • Flossing und FDM
  • Flossing in der Sportphysiotherapie
  • Einsatzmöglichkeiten des Flossing in Lymphologie und Neurologie
  • und viele Tricks für die tägliche Arbeit

Besonders geeignet für:

  • Fitness/ Athletik Trainer
  • Ärzte
  • Personal Trainer
  • Diplom Sportlehrer
  • Sportwissenschaftler
  • Therapeuten
  • Heilpraktiker
  • Kinesiologen

Termine 2017:

Datum Seminarort Kurs-Nr.
30.09.2017 Nürnberg 17.WSA.EF.02

Hinweis:

Am Folgetag findet das Seminar "Faszientherapie" statt.

Weitere Kursinformationen:

Teilnehmerzahl: 20
Unterrichtseinheiten: 9 UE
Zeiten: 09.00 - ca. 17.00 Uhr
Kosten: 199 EUR (inkl. 4 Bänder im Wert von 64,90 EUR)

Seminarleitung:

Marco Congia
EasyFlossing Academy

http://easyflossing.academy

Wissenschaftliche Nachweise stehen noch aus. Doch die Erfahrungen, die Physiotherapeut Swen Kruse mit seinem 30-köpfigen Therapeutenteam in seiner Praxis mit der Flossing-Technik macht, unterstreichen den Nutzen der breiten Latexbänder für Patienten mit schmerzhaften Bewegungseinschränkungen. Flossing ist eine Bandage-Technik zur Verbesserung der Beweglichkeit und Reduktion von Schmerzen bis hin zur Schmerzfreiheit.

Basierend auf der in den 1990er Jahren erprobten kurzen Zugbinde, die im Rahmen der MLD angewandt wurde, gibt es jetzt eine erweiterte Form mit beeindruckenden Ergebnissen und neuen Möglichkeiten in der Anwendung beim therapeutischen Einsatz.

Die betroffene Extremität wird gelenknah mit einem dehnbaren Latexband straff umwickelt, sodass das Gebiet großflächig unter Kompression steht. Dieser unter Umständen recht intensiv spürbare Zug wird einige Minuten aufrecht erhalten. In dieser Zeit der Kompressionsphase nutzen Patient und Therapeut die gegebenen Möglichkeiten, je nach Indikation, das Gelenk und Gewebe aktiv, passiv oder assistiv zu bewegen. Manuelle Gelenktechniken unterstützen den Arbeitsablauf.

Nach einigen Minuten wird das Flossband wieder gelöst, sogleich zeigt sich eine verbesserte Beweglichkeit und ein geringeres Schmerzempfinden. Nach der mechanischen Kompression folgt durch das Lösen des Flossbandes eine verstärkte Durchblutung und Rückführung von lymphlastigen Stoffen aus dem interstitiellen Bindegewebe.

Sogenannte Crosslinks (Störfelder), also pathologische Verbindungen unterschiedlicher Strukturen, z.B. entstanden durch Immobilisation oder erworbene Dysfunktion, können mit dieser Technik aufgehoben werden und sinnvoll für ein breites Spektrum von Schmerzpatienten eine echte Hilfe sein. Durch das abgebundene und fixierte Gelenk während der Bewegungsausführung mit dem Flossingband, wirken starke Scherkräfte auf das Gewebe ein, welche selbst den Muskeltonus nachhaltig regulieren. Ausgelöste, hormonelle Prozesse im Gewebe, welche durch diese Arbeitstechnik provoziert werden, regulieren auch nachhaltig den Muskeltonus und führen zu einer erhöhen Bewegungsfreiheit der behandelten Areale. Die reflektorische Wechselwirkung auf den gesamten Organismus stellt sich vitalisierend und positiv mobilisierend dar.

Um das alles erreichen zu können, benötigt man nur das Flossband, eine gute Arbeitstechnik und das Wissen um die Möglichkeiten der sachgerechten Anwendung.

Experten dieser innovativen Behandlungsmöglichkeit schaffen einen hohen Erfolgsquotienten in der Therapie und im Einsatz beim Sport.

Vom ersten Therapieschritt zur mobilen Freiheit ist dieses Konzept eine schnelle Hilfe mit System.

EasyFlossing - wie geht’s

Mit diesem Formular können Sie sich anmelden:

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus und klicken Sie dann auf "absenden".

Wir überprüfen ob ein Seminarplatz für das von Ihnen gewünschte Seminar frei uns und setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Bitte beachten Sie:
Falls Sie sich für einen externen Seminarort (außer Bad Pyrmont, Essen, Lich-Eberstadt, Nürnberg, und Wiesbaden) anmelden, so leiten wir Ihre Anmeldung an das zuständige Institut weiter.
Bitte beachten Sie, dass dies ggf. mit einer gesonderten Anmeldung bei dem zuständigen Institut verbunden ist und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichend sind.

Seminar-Anmeldung:

Persönliche Angaben:
Vorname *
Nachname *
Private Kontaktinformationen:
Straße *
PLZ *
Ort
Land
Telefon
E-Mail *
Beruf *
Bitte reichen Sie bei Ihrer Erstanmeldung eine Kopie Ihrer Berufsurkunde ein. Per Fax: 05042/5090362 oder E-Mail: info@Fortbildung-AFH.de
Berufsverband und Mitgl.-Nr.
Anmeldung zu folgenden Kurs: (Mehrfachnennungen sind möglich)
Abweichende Rechnungsanschrift: (falls nicht identisch mit der oben angegebenen Adresse)
Praxis/Klinik
Straße
PLZ
Ort
Land
E-Mail
Wird für die Zusendung der Rechnung benötigt.
Platz für Mitteilungen an uns:
Nachricht
AGBs
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.

Diese Seite drucken Zurück Weiter
StartseiteProgrammheft der AFHNewsletterSitemapDatenschutzAGBsKontaktImpressum